Die wunderschönen Farben des Herbstes !

Wunderschöne Farben bietet uns der Herbst, wenn die Tage nun auch manchmal grau sind, so verfärben sich die Weingärten und bieten uns eine andere bunte Welt! So hat jede Jahreszeit was für sich ,jetzt kommt die Zeit für die Natur sich zu erholen bevor es in den Winterschlaf geht. Während sich die Rebstöcke ausrasten können , reifen im Keller die Weine, doch bevor sie Anfang des Jahres in dieFlasche dürfen , gibt es für uns im Keller noch viel zu tun. 
Wir freuen uns aufreiben guten Jahrgang 2020!

Am 26.10.2020 haben wir die Weinlese beendet!

Die Letzten Trauben die noch draußen bleiben durften sind geerntet , somit dürfen unsere Weingärten nun ruhen . 
Wieder ist die Traubenernte beendet , wir dürfen mit der Qualität zufrieden sein und freuen uns anfangs des nächsten Jahres den Jahrgang 2020 in die Flaschen zu füllen . 

Fast geschafft !

Bei herrlichstem Sonnenschein konnten wir die Weinlese fast beenden,  nur unsere Trauben für den Grand Cuvee Barrique dürfen noch draußen hängen bleiben. 
Im Keller blubbert und brodelt es dennoch müssen unsere jungen Weine noch einige Zeit im Keller bleiben bevor sie in die Flasche dürfen.

Die Weinlese beginnt!

Die Weinlese hat am Samstag den 05. September bei uns begonnen.
Saftig und süss durften wir die erste frühe Traubensorte mit unseren fleißigen Helfern ernten . 
Eine sehr arbeitsintensive Zeit steht uns bevor, weil die verschiedenen Sorten je nach Reife und Grade geerntet werden. 
Dennoch eine schöne Zeit in der man bei der Arbeit von den Früchten naschen kann.

Bald ist soweit!

Die roten Traubensorten beginnen langsam umzufärben, von sattem Grün auf leuchtende blaue Beeren.
Die leckerste Zeit im Weingarten beginnt, von den frühen Sorten kann man schon einzelne Beeren kosten. 
Nicht mehr lange und wir können mit der Ernte beginnen, vorher brauchen unsere Trauben aber noch viel Sonne und einiges an Handarbeit , das händische entblättern z.b.

Die Weintrauben wachsen und gedeihen !

Die Weingärten im Frühjahr!

Die Reben wachsen nun sehr schnell, durch die Feuchtigkeit (zum Glück hatten wir nun auch ein bisschen Regen )und die Wärme können sie bis zu zehn Zentimeter am Tag wachsen!
Das heißt in dieser Zeit sind wir sehr gefordert, das reinstecken der Reben in die Drähte beginnt, in mehreren Durchgängen !Die verschiedenen Rebsorten wachsen auch unterschiedlich schnell.
Viel händische Arbeit und Geschick um die zarten Triebe nicht abzubrechen sind jetzt an der Tagesordnung!