Wachsen, wachsen, wachsen,……

Unsere Weingärten präsentieren sich in einem saftigen, satten Grün. Die Reben wachsen in dieser Zeit, wenn es so heiß und dunstig ist, bis zu 10 cm am Tag. 
Die Weintraubenbeeren haben nun je nach Sorte schon Schrottkorngrösse.
Dennoch dauert es noch einige Zeit bis man von den Weintrauben naschen kann. 

Die Weintrauben beginnen zu blühen!

Wenn die „Gescheine“ zu blühen beginnen dauert es rund 100 Tage bis zur Ernte, das heißt ab Mitte September werden wir mit den ersten Sorte die Lese beginnen können.

Wunderschönes Weinviertel 💕

Wunderschöne Mohnfelder und Senffelder zieren unsere Umgebung 💕

Wachsen und gedeihen!

Die Reben wachsen und gedeihen, die Sonne und der Regen lassen die Reben bis zu 10 cm pro Tag wachsen! Eine sehr arbeitsintensive Zeit in der wir die Triebe zwischen die Drähte stecken müssen damit sie nicht abrechen. Ein Vorgang der mindestens 3 mal wiederholt wird, je nach Wüchsigkeit der Sorten. Auf den Bildern kann man auch schon die Gescheine ( zukünftige Weintraube : vor der Blüte nennt man es Gescheine )erkennen.

Der Austrieb der Reben beginnt !

Der Frühling erwacht und mit ihm erwachen die Weingärten !

Frohes Osterfest!

Der Frühling zieht ins Land !

Endlich ist der Frühling da! Die Natur erwacht und die Blütenpracht beginnt, der April hat uns noch einmal eine zarte Schneedecke beschert und die Blüten bedeckt. 

Anbindearbeiten !

Der „2021“ Jahrgang ist in der Flasche !

Der neue Jahrgang ist abgefüllt und steht in unserem gemütlichen Stüberl zum verkosten bereit.

Die Schneidearbeiten!

Eine Zeit die uns händisch sehr beansprucht, dank elektronischer Scheren ein wenig leichter, doch die abgeschnittenen Reben müssen aus dem Draht. 
Teils reißen die Schneider - Franz Hofstötter Junior und Franz Hofstötter Senior ( 85 Jahre ! ) die angeschnitten Reben selber ein bisschen raus, aber die Feinarbeiten - wie Krankerl abreißen und die Reben zu einer Matt zusammen zulegen erledigt die Junior Chefin 🤗. 
Bei diesem herrlichen Sonnenschein natürlich ein Genuss mit und in der Natur arbeiten zu dürfen ! 

Wunderschöne Abendstimmung im Weingarten!

Ein neues Jahr beginnt!

Ein neues Jahr hat begonnen und somit beginnt auch wieder der Kreislauf der Natur mit dem Rebschnitt im Jänner. 
Eine arbeitsintensive Zeit in der unsere Weingärten auf zwei Strecker zurück geschnitten werden. Die restlichen Reben müssen aus den Drähten gerissen werden und in der Mitte als sogenannte Matt gesammelt. Diese Matt wird nach den Schneidearbeiten gehäckselt und dient somit als Dünger für die Weingärten.